Pictorius Windkraft V2
5. März 2019

Skilehrfahrten

Skilehrfahrt

Skilehrfahrten am Pictorius Berufskolleg

In jedem Jahr haben die Unterstufen der Techniker und Bauzeichnerklassen die Möglichkeit, eine Woche in Matrei/Tirol Spuren im österreichischen Pulverschnee im Skigebiet „Großglockner Resorts Kals-Matrei“ zu ziehen. Das mehr als 41 Pistenkilometer umfassende Skigebiet bietet sowohl den erfahrenen Ski- und Snowboardfahrerinnen und natürlich auch Fahrern (!) Skivergnügen auf bis zu 2491 Metern. Die Schulgruppen sind in Matrei im Hotel „Hohe Tauern“ untergebracht.

Skilehrfahrt nach Matrei vom 8. bis zum 16. März 2019

Vorm Spurenziehen in Osttirol steht eine nächtliche Busfahrt an, die sicher nicht als das „leiwandste“ bezeichnet werden kann;-) Aber, und das ist ja das Schöne, auch jede Busfahrt halt mal ein Ende und so kommt nach 12 Stunden (oder waren es doch 13 Stunden?) Fahrt eine Gruppe von 33 Schülerinnen und Schülern und das fünfköpfige Ski-Team des Pictorius-Berufskollegs am Morgen des 9. März 2019 im osttiroler Matrei an.
Der Wirt des Hotels „Hohe Tauern“ Alois Riepler hält auch schon ein Frühstück und einen starken Kaffee für uns bereit, so dass die Gruppe sich anschließend auf den Weg zur „Materialbesorgung“ machen kann. Das Skimaterial muss natürlich zu jedem und jeder passen, was für die Gruppe dann auch „anpassen“ bedeutet. Jeder, der sich schon mal in Skischuhe gezwängt hat, weiß, dass das Anziehen („ziehen“ steht hier wirklich im Vordergrund) einem spätestens jetzt deutlich macht, dass es sich beim Skifahren um Sport handelt;-))

Um allen einen möglichst effektiven Lernzuwachs zu ermöglichen, werden am ersten Morgen fortgeschrittene, fortgeschrittene Anfänger und Anfängergruppen, begleitet durch Lehrkräfte, gebildet. Viele stehen zum ersten Mal auf den Brettern und werden an diesem Vormittag gleiten, stapfen und (manchmal auch fluchend!) Berge hochkraxeln. Aber der Tellerlift ermöglicht allen bald eine bequemere Art die gefahrene Piste kräftesparender zu erklimmen.
Gehen die Kräfte dann doch zur Neige, bietet das Mittagessen im Bergrestaurant die ideale Gelegenheit der Stärkung.

Die Fortschritte sind gerade bei den Anfängern enorm, die ersten roten Pisten werden bereits am zweiten Skitag erfolgreich absolviert!

Die einzigen Verluste sind auf textiler Ebene zu vermelden, durch das Nähen von so einigen Skihosen beweist der Schüler J. seine handarbeitlichen Fähigkeiten, manchen kommt ein „kleiner“ Lüftungsschlitz bei strahlendem Kaiserwetter auch ganz gelegen.

An dieser Stelle sei ausdrücklich dem Schüler M. gedankt, der es dann doch nicht mit jeder schwarzen Piste aufnehmen musste und getreu unserem Motto „Sicherer Ski Spaß“ seinen Fahrstil angepasst hat.

So ist die Woche im Fluge vergangen und vielleicht konnten einige (wir Lehrer auf jeden Fall) frei nach Wolfgang Ambros anstimmen:

„Schifoan ist des Leiwandste, was ma si nur vorstö’n kann“

Viele Grüße und Ski heil!!

Das Skiteam des Pictorius Berufkollegs