Vertretungsplan

Den aktuellen Vertretungsplan finden Sie hier >>

Termine


Terminplan >>

News

Gestaltertag 2018
Die Gestaltungstechnischen Assistenten/-innen des Pictorius Berufskollegs laden alle Interessierten zum „Gestaltertag“ unter dem Motto "DESIGNBLICK" ein. ...weiterlesen

Sprechtag am 22.03.2018
Für Schülerinnen und Schüler der Berufsschule und der Vollzeitschulform findet am 22.03.2018 ein Sprechtag statt ...weiterlesen

Informationen zur Anmeldung bei Schüler-Online
Anmeldezeitraum Schüler-Online 2.- 23. Februar ...weiterlesen

Zeitungsartikel FH Steinfurt 2010

Zeitungsartikel FH Steinfurt 2010

Zeitungsartikel von der FH Münster Pressestelle

 

Schüler aus Coesfeld studieren auf "Probe"

 

Fachbereich Elektrotechnik und Informatik vertieft Kontakte zum Pictorius-Berufskolleg

 

Münster/Steinfurt/Coesfeld (5. Februar 2010). Dreizehn Schüler des Pictorius-Berufskollegs

in Coesfeld nutzten ein viertägiges Probestudium auf dem Steinfurter Campus. Die

Projektwoche an der Fachhochschule Münster hatten Prof. Dr. Doris Danziger vom

Fachbereich Elektrotechnik und Informatik sowie der Lehrer Udo Hemling, ein ehemaliger

Student des Fachbereichs, gemeinsam organisiert. Bei einer vorausgegangen

Informationsveranstaltung an der Schule hatte die Professorin den Schülern in Coesfeld die

Steinfurter Fachbereiche vorgestellt.

 

"Ich habe selten vor einem so interessierten Publikum geredet", betonte die Professorin.

Sören Hoppenau, ein ehemaliger Schüler des Berufskollegs, der nun im Masterstudiengang

Informationstechnik am Fachbereich Elektrotechnik und Informatik studiert, gab den

Schülern Tipps zum Übergang von der Schule zur Hochschule. "Vielleicht hift es dem

einen oder anderen, manche Hürde später leichter zu nehmen. Auf jeden Fall hat es Spaß

gemacht, mal wieder an der 'alten' Schule zu sein und viele meiner ehemaligen Lehrer

wieder zu sehen", erklärte Hoppenau.

Dreizehn Schüler nutzten in dieser Woche die Chance, verschiedene Praktika zu besuchen

und für ein paar Tage "schon mal Student" zu sein. Mit einem Versuch zur Vermessung von

Halbleiterdioden im Bauelementelabor starteten die Schüler. Danach stand ein Versuch zur

Impulsformung aus der Analogtechnik auf dem Stundenplan und im Labor für Digitaltechnik

untersuchten die Schüler die Leistungsaufnahme von Computerbausteinen. Ein Versuch aus

de Grundlagenbereich der Elektrotechnik, in dem die Schüler wieder verschiedene

Kennlinien ermitteln mussten, bildete den Abschluss. Mit solchen engagierten, gut

vorbereiteten und begeisterungsfähigen Teilnehmern bin ich beim nächsten Mal gerne

wieder dabei", lobte der wissenschaftliche Mitarbeiter Dipl.-Ing. Josef Decking, der die

Gruppe an zwei Tagen im Labor betreut hatte.