Vertretungsplan

Den aktuellen Vertretungsplan finden Sie hier >>

Termine


Terminplan >>

News

Technik EXPO 2018
Die Fachschulen für Bautechnik / Elektrotechnik / Metalltechnik präsentieren am Sonntag den 22. April 2018 zwischen 11:00 Uhr und 17:00 Uhr ihre Projekte der Öffentlichkeit. ...weiterlesen

Öffnungszeiten des Schulbüros in den Osterferien
Wichtiger Hinweis: Das Schulbüro ist in den Osterferien wegen Umbaumassnahmen geschlossen. ...weiterlesen

Gestaltertag 2018
Die Gestaltungstechnischen Assistenten/-innen des Pictorius Berufskollegs laden alle Interessierten zum „Gestaltertag“ unter dem Motto "DESIGNBLICK" ein. ...weiterlesen

Projekte » Technikmesse » Technikmesse 2016 » Fachschule Elektrotechnik » Wipa Maschinenbau GmbH Entwicklung eines Plast Compactors

Wipa Maschinenbau GmbH

Plast Compactor

Logo_Wipa_01.jpg

Wipa Maschinenbau GmbH

Benzstrasse 12
D - 48703 Stadtlohn

Tel. +49 (0) 2563 / 20585-0
Fax. +49 (0) 2563 / 20585-20
E-Mail:  [email protected]  
Web:    www.wipa-germany.de

 

Die Firma WiPa Werkzeug- & Maschinenbau GmbH mit Sitz in Stadtlohn, versteht sich als weltweiter Partner für den Werkzeug-, Maschinen-, Anlagen-, und Sondermaschinenbau. Das Unternehmen wurde im Jahr 1994 gegründet und realisiert seitdem individuelle und maßgeschneiderte Kundenprojekte in den Bereichen:

  • Kunststoffverarbeitung
  • Recycling
  • Zerkleinerung
  • Werkstoffrückführung
  • Kunststoffaufbereitung
  • Innovative Sondermaschinen

Qualität und Zuverlässigkeit stehen bei den Produkten der Firma WiPa Werkzeug- & Maschinenbau GmbH im Vordergrund. Diese Philosophie des Hauses findet auch internationale Anerkennung. 

Projektaufgabe

Die Projektaufgabe der Firma WiPa Werkzeug- & Maschinenbau GmbH besteht darin, einen Plast Compactor Typ PC - 150 mit Zuführung und einem dazugehörigem Silo zu entwickeln. Diese Anlage wird einerseits als Labormaschine (Vorführmaschine) dienen, um Kunden der Recycling-, Abfallindustrie etc. von dieser Recyclingmethode zu überzeugen. Andererseits soll sie auch Kunden, die eine Maschine mit einer nicht so großen Durchsatzmenge benötigen, eine Möglichkeit des Kunststoffrecycling bieten. Die thermoplastischen Kunststoffreste, die in dieser Anlage recycelt werden können, werden durch Reibung und die entstehende thermische Energie bis zur spezifischen Erweichungstemperatur erwärmt, sodass der Melt Flow Index des Kunststoffes nur wenig beeinträchtigt wird. So wird die maximale Effizienz während des Prozesses für die Granulat Herstellung erreicht. Im Bereich der Elektrotechnik sollen zwei Varianten erarbeitet werden, zu einem die Grundanlage und zum andere eine moderne High-End Version.

 

Gemeinschaftsprojekt 

Projektteilnehmer Fachbereich Elektrotechnik

HerrBraehler.jpg

 

 

 

 

Name: Jens Brähler

Ausbildungsberuf: Mechatroniker

Firma: PlanET Biogastechnik GmbH

 

HerrGericks.jpg

 

 

 

 

Name: André Gericks

Ausbildungsberuf: Elektroniker für Betriebstechnik

Firma: hülsta-werke Hüls GmbH & Co. KG

 

Projektteilnehmer Fachbereich Maschinenbautechnik

Lukas Becks

Mavin Droste

Markus Lücker

Steffen Paschert

Carsten Tunke