Vertretungsplan

Den aktuellen Vertretungsplan finden Sie hier >>

Termine


Terminplan >>

News

Technik EXPO 2018
Die Fachschulen für Bautechnik / Elektrotechnik / Metalltechnik präsentieren am Sonntag den 22. April 2018 zwischen 11:00 Uhr und 17:00 Uhr ihre Projekte der Öffentlichkeit. ...weiterlesen

Öffnungszeiten des Schulbüros in den Osterferien
Wichtiger Hinweis: Das Schulbüro ist in den Osterferien wegen Umbaumassnahmen geschlossen. ...weiterlesen

Gestaltertag 2018
Die Gestaltungstechnischen Assistenten/-innen des Pictorius Berufskollegs laden alle Interessierten zum „Gestaltertag“ unter dem Motto "DESIGNBLICK" ein. ...weiterlesen

e-On Ruhrgas

Wasserhebeanlage

eon_logo.jpg

Modernisierung einer Niederschlags- und Abwasserhebeanlage

 

Anlagenbeschreibung:

Die Hebeanlage ist eine automatisch arbeitende Anlage, die das Niederschlagswasser und Abwasser in das umliegende Grabensystem ableitet. Damit immer die gleiche Menge an Wasser in das Grabensystem abgeleitet werden kann, besitzt die Hebeanlage ein Rückstaubecken.

 

Projektziel:

Ziel des Projektes ist die Modernisierung der Niederschlags- und Abwasserhebeanlage. Dies wird durch eine effektive Dimensionierung des Pumpwerks ermöglicht. Die Ansteuerung der Pumpen im Pumpwerk erfolgt zweigeteilt. Bei einem konstanten Zufluss von Wasser pumpt eine Grundlastpumpe, die von einem Danfoss VLT Aqua Drive Frequenzumrichter geregelt wird, eine konstante Menge an Wasser in das Grabensystem. Bei übermäßig stark anfallenden Wassermengen werden zwei zusätzliche Spitzenlastpumpen konventionell zu der Grundlastpumpe zugeschaltet. Die Ansteuerung der Pumpen erfolgt über eine Siemens 314C-2-DP CPU.

 

Weitere Soll-Kriterien, die die Modernisierung umfassen:

· Die Kommunikation mit dem PCS7 Prozessleitsystem über eine CP 343 mit Ethernet Schnittstelle.

· Die Kommunikation mit einem TP277 soll als Option implementiert werden.

· Die Versorgung bei Unterspannung mit einem SITOP DC-USV-Modul 40 Unterspannungsmodul.

· Das Sichern der Betriebsstunden in der SPS mit einem selbst erstellten Betriebsstundenzähler, der als Funktionsbaustein ausgeführt werden kann.

· Die Auslegung der Überspannungsableiter und das Erstellen einer Kostenkalkulation.

· Die Auswertung der Umgebungstemperatur mit einem PR Messumformer.

eon_WIN CC_01.jpg

Projektgruppe:

Thomas Hörst

Stephan Naber

 Auftraggeber: E.ON Gas Storage GmbH